Berufsorientierung

An unserer Schule beginnt die Berufsorientierung schon in der 5. Klasse. Die Schüler haben im Rahmen der gebundenen Freizeit in der Klassenstufe 5 und ab der Klassenstufe 6 in sog. Werkstätten die Möglichkeit, sich in den verschiedensten Bereichen praktisch auszuprobieren. Alle Schüler der Klassenstufen 7- 9 nehmen zusätzlich an der Werkstatt Berufsorientierung teil, in der neben Bewerber-Training und Berufserkundungen auch Simulationsspiele auf dem Programm stehen.

Zusätzlich beinhaltet unser Konzept der Berufsorientierung spezielle Bausteine für alle Klassenstufen:

Klassenstufe 5 und 6

  • Thema Berufe im  Arbeitslehre- und Fachunterricht
  • Werkstattunterricht (4 Stunden pro Woche zusätzlich) zur Förderung der handwerklichen Fähigkeiten (Klassenstufe 6) gemeinsam mit den Schüler der Klassenstufe 5 (hier im Rahmen der gebundenen Freizeit)
  • Erlebnispädagogische Maßnahmen wie z. B. Klettern oder Geocaching, die das Selbstbewusstsein verbessern
  • erste berufliche Orientierung (z.B. Besuch Biobauernhof) an Wandertagen
  • vielfältige Angebote, die die Lust der Schüler zum (spielerischen) Ausprobieren wecken
  • Buchbinderei Fritzen
  • Die Klasse 5 besucht die Buchbinderei Fritzen in Saarlouis.

Unsere Angebote in diesem Schuljahr für die Klassenstufen 5 und 6: Schach und Strategie, Kreativ-Werkstatt, Bauen und Konstruieren, Experimentieren, Chor, Instrumentenbau, Gartenbau und Schulhofgestaltung, Bauen mit Naturmaterialien, Artistik, Theater, Internationale Küche, Druck und Papier, Fahrrad-Werkstatt

Klassenstufe 7

  • Arbeit mit dem ProfilPASS mit individuellen Testungen der Schüler mit Klassenlehrer – Eltern – Gesprächen
  • Potentialanalyse für den kompletten Jahrgang
  • Bewerbertraining
  • Betriebspraktikum (eine Woche)
  • Besuch von Ausbildungsmessen und dem Berufsinformationszentrum Saarlouis
  • Projekttage zur Berufswahl mit Betriebserkundungen
  • Arbeit in Werkstätten
Potentialanalyse3 Potentialanalyse2 Potentialanalyse1
Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 bei der Potentialanalyse.

Unsere Angebote in diesem Schuljahr für die Klassenstufe 7: Theater, textiles Gestalten, Kalligraphie, Percussion, Musical

 

Klassenstufe 8

  • BOP (Berufsorientiertes Praktikum in Zusammenarbeit mit der KEB Dillingen und der VHS Dillingen)
  • Potentialanalyse mit anschließenden Rückmeldegesprächen mit Lehrern und Eltern
  • Betriebspraktikum (zweiwöchig)
  • Arbeit in Werkstätten, die zum Teil  in Kooperation mit zwei Berufsbildungszentren (TGSBBZ Saarlouis und KBBZ Saarlouis) angeboten werden. Unsere Schüler werden dort von Berufsschullehrern unterrichtet und erhalten schon Einblicke in verschiedendste Bereiche z. B. MINT-Berufe, kaufmännische Berufe im Rahmen der Schülerfirma, Werkstatt Friseur und Kosmetik, Erzieherschule, Lehrwerkstatt Bäcker und Pflegeberufe.

Klassenstufe 9

  • mehrwöchige Betriebspraktika mit einer vorgeschalteten BO-Woche und Nachbereitungstagen
  • Arbeit in Werkstätten, die zum Teil  in Kooperation mit zwei Berufsbildungszentren (TGSBBZ Saarlouis und KBBZ Saarlouis) angeboten werden. Unsere Schüler werden dort von Berufsschullehrern unterrichtet und erhalten schon Einblicke in verschiedenste Bereiche z. B. MINT-Berufe, kaufmännische Berufe im Rahmen der Schülerfirma, Werkstatt Friseur und Kosmetik, Erzieherschule, Lehrwerkstatt Bäcker und Pflegeberufe.
  • Teilnahme am Aktionstag Handel und Tourismus
  • Besuch von Berufsinformationsmessen und Ausbildungswerkstätten
  • Teilnahme am Benimmtraining
  • Teilnahme an Wettbewerben zum Thema (z.B. Planspiel Börse)
  • Mitarbeit in der Schülerfirma
  • Hospitation in weiterführenden Schulen
  • Teilnahme am Boys' Day und Girls' Day

Für die Klassenstufen 8 und 9 haben wir klassenstufenübergreifende Werkstätten eingerichtet, damit die Schüler noch größere Wahlmöglichkeiten haben: Schülerfirma, Textilwerkstatt, Medienscout, Erziehung und Pflege, Friseur und Kosmetik, Umwelttechnologie, Kreativ-Werkstatt, Kochen und Gastronomie, Geocaching, Medien und Film

Klassenstufe 10

  • Teilnahme am Aktionstag Handel und Tourismus
  • Besuch von Berufsinformationsmessen
  • Hospitation an weiterführenden Schulen, Universitäten und Fachhochschulen
  • Teilnahme am Boys' Day und Girls' Day