Berufs- und Studienorientierung

An unserer Schule beginnt die Berufsorientierung schon in der 5. Klasse. Die Schüler haben im Rahmen der gebundenen Freizeit in den Klassenstufen 5 bis 9 in sog. Werkstätten die Möglichkeit, sich in den verschiedensten Bereichen praktisch auszuprobieren. 

Zusätzlich beinhaltet unser Konzept der Berufsorientierung spezielle Bausteine für alle Klassenstufen:

Klassenstufen 5 und 6

  • Thema Berufe im  Arbeitslehre- und Fachunterricht
  • Werkstattunterricht im Rahmen der gebundenen Freizeit  (2 Stunden pro Woche), auch zur Förderung der handwerklichen Fähigkeiten 
  • erlebnispädagogische Maßnahmen wie z. B. Klettern oder Geocaching, die das Selbstbewusstsein verbessern
  • erste berufliche Orientierung (z.B. Besuch Biobauernhof) an Wandertagen
  • vielfältige Angebote, die die Lust der Schüler zum (spielerischen) Ausprobieren weckenBuchbinderei Fritzen
  • Die Klasse 5 besucht die Buchbinderei Fritzen in Saarlouis.

Unsere Angebote in diesem Schuljahr für die Klassenstufen 5 bis 7 sind u. a.

Schach und Strategie, Kreativ-Werkstatt, Bauen und Konstruieren, Experimentieren, Chor, Gartenbau und Schulhofgestaltung, Bauen mit Naturmaterialien, Artistik, Theater, Internationale Küche, Arbeiten mit Holz und Ton, Schulband, Textil-Werkstatt

Klassenstufe 7

  • Arbeit mit dem ProfilPASS mit individuellen Testungen der Schüler mit Klassenlehrer – Eltern – Gesprächen
  • Potenzialanalyse für den kompletten Jahrgang
  • Bewerbertraining
  • Besuch von Ausbildungsmessen und Besuch des Berufsinformationszentrum Saarlouis
  • Projekttage zur Berufswahl mit Betriebserkundungen
  • Arbeit in Werkstätten
Potentialanalyse3 Potentialanalyse2 Potentialanalyse1
Unsere Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 bei der Potenzialanalyse.

Klassenstufe 8

  • BOP (Berufsorientiertes Praktikum) in Zusammenarbeit mit der KEB Dillingen und der VHS Dillingen über zwei Wochen auf Grundlage der Potenzialanalyse mit anschließenden Rückmeldegesprächen mit Lehrern und Eltern
  • Besuch von Berufsmessen (hauseigene Berufsmesse, Vocatium etc.)
  • Arbeit in Werkstätten, die zum Teil  in Kooperation mit zwei Berufsbildungszentren (TGSBBZ Saarlouis und KBBZ Saarlouis) angeboten werden. Unsere Schüler werden dort von Berufsschullehrern unterrichtet und erhalten schon Einblicke in verschiedendste Bereiche z. B. MINT-Berufe, kaufmännische Berufe im Rahmen der Schülerfirma, Werkstatt Friseur und Kosmetik, Erzieherschule, Lehrwerkstatt Bäcker und Pflegeberufe.
  • Berufliche Entwicklungskonferenzen 1 und 2 mit der BA, dem Jobcenter, dem Diakonischen Werk, den Klassenlehrern, der Schulsozialarbeit und der Schulleitung. Hier werden individuell für alle Schülerinnen und Schüler Konzepte zur Unterstützung auf dem Weg in die Ausbildung und/oder die weitere Schullaufbahn erarbeitet.

Klassenstufe 9

  • zweiwöchiges Betriebspraktikum mit einer vorgeschalteten Berufsorientierungswoche und Vor- und NachbereitungstagenArbeit in Werkstätten, die zum Teil  in Kooperation mit zwei Berufsbildungszentren (TGSBBZ Saarlouis und KBBZ Saarlouis) angeboten werden. Unsere Schüler werden dort von Berufsschullehrern unterrichtet und erhalten schon Einblicke in verschiedenste Bereiche z. B. MINT-Berufe, kaufmännische Berufe im Rahmen der Schülerfirma, Werkstatt Friseur und Kosmetik, Erzieherschule, Lehrwerkstatt Bäcker und Pflegeberufe.
  • Besuch von Berufsinformationsmessen und Ausbildungswerkstätten
  • Teilnahme am Benimmtraining der Union-Stiftung
  • Teilnahme an Wettbewerben zum Thema (z.B. Planspiel Börse, Wettbewerb der Ingenieurskammer des Saarlandes, Architektur trifft Schule)
  • Mitarbeit in der Schülerfirma
  • Hospitation in weiterführenden Schulen
  • Teilnahme am Boys‘ Day und Girls‘ Day
  • Berufliche Entwicklungskonferenz 3 mit der BA, dem Jobcenter, dem Diakonischen Werk, den Klassenlehrern, der Schulsozialarbeit und der Schulleitung. Hier werden individuell für alle Schülerinnen und Schüler Konzepte zur Unterstützung auf dem Weg in die Ausbildung und/oder die weitere Schullaufbahn erarbeitet bzw. konkretisiert.

Für die Klassenstufen 8 bis 10 haben wir klassenstufenübergreifende Werkstätten eingerichtet, damit die Schüler noch größere Wahlmöglichkeiten haben. Schülerfirma, Textilwerkstatt, Erziehung und Pflege, Friseur und Kosmetik, Umwelttechnologie, Kreativ-Werkstatt, Kochen und Gastronomie, Bäcker-Werkstatt, Medien und Film und Experimentieren stehen in diesem Schuljahr auf dem Programm.

Klassenstufe 10
  • Schülerinnen und Schüler nehmen an den klassenstufenübergreifenden Werkstätten (s.o.) teil, die das Fach Beruf und Wirtschaft ergänzen.
  • Besuch von Berufsinformationsmessen (hauseigene Berufsmesse, Vocatium etc.)
  • Hospitation an weiterführenden Schulen, Universitäten und Fachhochschulen
  • Teilnahme am Boys‘ Day und Girls‘ Day

 

Hilfe und Information bei allen Fragen rund um Ausbildung, Beruf und Studium

Herr Filla steht Schülern, Eltern und Lehrern jeden Donnerstag von 7.45 bis 9.15 Uhr in unserer Schule für Beratungsgespräche zur Verfügung. Gerne stellt er auch Kontakt her zu einem kurdisch/arabisch sprechenden Kollegen.

  • Diakonisches Werk an der Saar/BOSEK: Monika Thewes 
    Beratungszentrum SLS, Fachabteilung Berufliche Integration
    Am Kleinbahnhof 7 a
    66740 Saarlouis
    Tel:  06831 46608
    Fax: 06831 41868
    bosek-sls@dwsaar.de
    www.diakonie-saar.de