Schülerpatensystem

Schülerinnen und Schüler aus den 8. Klassen unterstützen die Kinder der 5. Klassen beim Übergang von der Grundschule in die Martin-Luther-King-Schule. Auf diese Aufgabe werden sie von unserem Schulsozialarbeiter in Workshops über mehrere Monate vorbereitet und auch anschließend begleitet und unterstützt.

Sie helfen ihren „Patenkindern“ schon in der Kennenlernwoche, sich in der neuen Umgebung einzuleben und zurecht zu finden. Dabei sind sie Ansprechpartner bei kleineren Problemen, z.B. mit Klassenkameraden und in den Pausen. Außerdem begleiten sie bei Wandertagen und anderen kurzen Schulausflügen und unterstützen die Lehrerinnen und Lehrer.

Die Paten bewerben sich für dieses Ehrenamt und werden von den Klassenlehrern nach bestimmten Kriterien wie vorbildliches Verhalten, Verlässlichkeit und Verantwortungsbewusstsein ausgewählt. Außerdem spielen die Einstellung zur Schule und die Freude am Umgang mit Kindern eine Rolle.

Die Paten verpflichten sich, diese Aufgaben verantwortungsbewusst wahrzunehmen und eventuell versäumten Unterrichtsstoff selbstständig nachzuholen.

Das Engagement der Schülerinnen und Schüler wird am Schuljahresende durch ein Zertifikat und ein Vermerk auf dem Zeugnis gewürdigt.

Das Patenprogramm, das schon seit einigen Jahren so durchgeführt wird, ist ein Teil des Schulprogramms und wird vom gesamten Kollegium unterstützt.

Auch den übrigen Schülerinnen und Schülern, die an unsere Schule wechseln, werden Paten zur Seite gestellt, um ihnen den Start zu erleichtern.